Klimaschutz durch Ressourceneffizienz: Materialien sparen – CO2 reduzieren

Die Reduzierung von Treibhausgasen gewinnt im Zuge des Klimawandels und des Klimaschutzgesetzes für die Politik und Unternehmen an Bedeutung. Informieren Sie sich, wie Sie und Ihr Unternehmen zum Schutz des Klimas beitragen können. Am 24. November 2020 bietet das REZ gemeinsam mit der IHK für München und Oberbayern eine Online-Veranstaltung dazu an. Lösungsmöglichkeiten werden vorgestellt, wie Sie und Ihr Unternehmen zum Klimaschutz beitragen können.

Im Jahr 2018 wurden in Deutschland durch die Industrie über 64 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente emittiert. Immer mehr Unternehmen verfolgen eine Strategie, um den Ausstoß von CO2 zu reduzieren oder haben sich zum Ziel gesetzt, Produkte, Verpackungen, Produktionsprozesse oder die Logistik CO2 neutral zu gestalten. Neben den häufig bereits umgesetzten Energieeinsparungen, kann materialeffizientes Wirtschaften zu einer erheblichen Treibhausgasminderung führen.

  • Wie kann der Materialverbrauch in Treibhausgase umgerechnet werden?
  • Wie reduzieren Unternehmen ihren Materialeinsatz und dadurch ihren CO2 Ausstoß?
  • Wie kann eine CO2-Bilanz helfen die Erfolge zu messen und zu kommunizieren?

Informieren Sie sich, wie Sie und Ihr Unternehmen zum Schutz des Klimas beitragen können. Die Veranstaltung, die gemeinsam vom Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) am Bayerischen Landesamt für Umwelt und der IHK für München und Oberbayern verwirklicht wird, bietet Ihnen dafür eine Plattform.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung und weiteren Informationen.